Alles Käse!

 •  0

By

Bei meinem letzten Paris Besuch lief ich für französische Verhältnisse viel zu früh durch die Stadt auf der Suche nach einem Restaurant, das bereit war mich schon um 18:30 Uhr zu füttern. Ich war in München schon um 5 Uhr morgens aufgestanden, um pünktlich bei meinem Termin zu sein. Nun war ich nicht nur hungrig, sondern auch müde und wollte in der Nähe meines Hotels etwas essen, um dann möglichst bald ins Bett zu gehen.

Nachdem ich in den meisten Resto Fenstern zwar sehr einladende, aber vollkommen leere Tische erspähte, blieb ich unwillkürlich vor der Auslage eines Ladens stehen, der eine Mischung aus Lokal und Geschäft darstellte. Durch die Scheibe konnte ich die verschiedensten Käseleckereien sehen und an der schwarzen Tafel außen am Restaurant standen die angebotenen Speisen, die fast alle mit Käse zu tun hatten.

Zum Beispiel stand da, man könne als Hauptgericht die „Fünf Käse Platte“ nehmen. Also…einfach nur Käse. Als Hauptgericht, das hatte ich erwähnt, oder!? Ein Traum für einen Käsegourmet, wie mich! 😀

Ich zögerte also, trotz der auch hier leeren Tische, keinen Moment und ließ mich auf einem Holzstuhl im hinteren Bereich des Käseladens nieder. Die Bedienung war sehr freundlich und zurückhaltend und fragte nach meinen Wünschen. Ich nahm die Tagessuppe, eine dampfende Kürbissuppe mit Blauschimmmelkäse und wählte für den zweiten Gang die Zwei-Käse-Platte. Hier wird man nun gefragt, wie die Käsepräferenz ist: weich, hart, würzig, mild etc. Ich war in „überraschen Sie mich“ Stimmung und sagte nur, dass ich Käse mit „Bumms“ mag. Oder vielleicht waren meine Worte eher sowas wie ich mag sehr kräftigen Käse. Wie dem auch sei, ich bekam, was ich bestellt hatte:

Kurz nachdem ich den letzten Tropfen der vorzüglichen Suppe verputzt hatte, brachte mir die nette Madame meinen Teller mit ein paar Salatblättern, Früchtekompott, meinen zwei Käsesorten und der Erläuterung, welchen Käse ich zuerst essen solle und, dass das Kompott die Würze des einen Käses ein wenig mildern solle. Der erste Käse, ein Fior di Pecura war wunderbar cremig und leicht würzig und schmeckte zusammen mit dem dazu gereichten Gewürzbrot hervorragend. Der zweite Käse, ein Herve, haute mich fast von meinem Holzstuhl. Unglaublich kräftig, fast schon bitter, aber dabei grandios aromatisch! War ich froh, dass es das Kompott dazu gab.

L'Affineur Affiné

Kürbissuppe mit Blauschimmelkäse

Käse Platte

Ich verließ L’Affineur Affiné mit einem zufriedenen Grinsen und ein bisschen Käse und Salami für zu Hause. Und ich komme bei meinem nächsten Besuch in der Stadt der Liebe mit Sicherheit wieder.

 

L’Affineur Affiné

51, rue Notre Dame de Lorette
75009 Paris
Tel: 09.66.94.22.15

 

Tags:
S
About the Author

 

Leave a Reply