By

Als wir während unserer Weltreise in Myanmar unterwegs waren, entdeckten wir allerlei uns bis dahin unbekannte Leckereien, wie Tea Leaf Salad, Mohinga oder Pomelosalat. Dieser Salat aus der riesigen Zitrusfrucht (daher auch der lateinische Name „citrus maxima“) wurde oft in klapprigen Zügen von umherlaufenden Frauen, die irgendwo unterwegs zugestiegen waren, frisch zubereitet und serviert.

Mayanmar Pomelo Salat im Zug

Wieder zu Hause angekommen wurde der Pomelosalat schnell zu einer unserer Lieblingsspeisen. Man benötigt nicht viele Zutaten, die Zubereitung geht relativ schnell und das Ergebnis schmeckt wie Urlaub in Myanmar.

Damit dieses Geschmackserlebnis nicht nur uns vorbehalten bleibt, möchte ich hier das simple und doch so wirkungsvolle Rezept mit Euch teilen.

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 1 Pomelo
  • 1 rote Chilischote – kleingehackt
  • 2 Esslöffel getrocknete Garnelen (gibt’s im Asia Shop) – kleingehackt
  • 2 Esslöffel Erdnüsse – kleingehackt
  • 2 Esslöffel getrocknete Zwiebeln
  • 1 Schalotte – kleingehackt
  • 2 Esslöffel Fischsoße
  • 2 Esslöffel Öl
  • Minze – kleingehackt

Zutaten Pomelosalat

Zunächst muss man die Pomelo in zwei Hälften teilen und die feste Schale von der Frucht schneiden. Dabei sollte so viel von der weißen Haut wie mögich entfernt werden. Anschließend muss das Fruchtfleisch aus der Haut gelöst, die Pomelo also filetiert werden. Das kann man mit einem Messer machen. Ich persönlich finde es mit den Händen einfacher und man hat nicht so viel Verlust.

Pomelo filetieren

Die Fruchtstücke zusammen mit den übrigen trockenen Zutaten in eine Schüssel geben, die Fischsoße und das Öl hinzufügen und alles gut vermengen. Wer das Ganze noch ein wenig säuerlicher mag, kann noch ein paar Spritzer Limettensaft hinzufügen. Und schon ist der Pomelosalat fertig.

Pomelosalat Zubereitung

Pomelosalat angerichtet

Guten Appetit! 🙂

S
About the Author

 

Leave a Reply